Warum Landwirtschaft?

Weil wir von der Wurzel an verändern wollen.

Das Ziel der Landwirtschaftist, uns Menschen zu ernähren. Der Weg dahin geht häufig durch eine Erhöhung der Produktivität durch Einsatz hochgezüchtetem Saatgutes, Monokulturen und agrochemischer Dünger und Pflanzenschutzmitteln. Oder durch die Ausweitung landwirtschaftlicher Flächen, auch durch Urbarmachung bewaldeter Flächen. So in Costa Rica. Der Verlust der Bodenfruchtbarkeit die Erosion der Böden und der Rückgang biodiverser Ökosysteme sind einige der vermeidbaren Folgen.

Wir arbeiten an einer tropische Landwirtschaft, die an natürlichen Ökosystemen orientiert ist. Wald und Feld werden in einem integrierten System verbunden. Pflanzen werden nicht auf großen Flächen in Monokultur gepflanzt, sondern in kleinen Flächen in Kombination mit anderen Nutzpflanzen, welche sich gegenseitig positiv ergänzen.

Auch wir wollen produktiv sein. Auch unsere Landwirtschaft muss sich wirtschaftlich rechnen. Nur versuchen wir dies durch stabile, diverse und gesunde produktive Ökosysteme zu erreichen, anstatt durch künstliche geschaffene Großkulturen.

FuturoVerde - Agrar - Waldfeldbau

Standortgerechtes Anbaudesign in Permakultur. Von Grund auf gesund.

Bei uns heißt es „Mit dem Spaten in den Waldgarten“. Die Vorbereitung der Felder, die Pflanzung in Terrassen oder zwischen Bäumen, die Pflege und stetige Überprüfung auf Krankheiten und Schädlinge im hauseigenen Labor und die Verarbeitung: Der Anbau in Permakultur ist ein rotierendes und aufwendiges Anbausystem mit jährlich wechselnder Fruchtfolge und erfordert sorgsame Handarbeit.

FuturoVerde - Agrar - Waldfeldbau

Nährstoffe zuführen statt entziehen

Bei unserem Ingweranbau wurden zum Beispiel Straucherbsen als direkte Nachbarn ausgewählt. Sie bringen viele Nährstoffe in den Boden und bieten Schatten – beides wichtig für das Wachstum der Ingwerpflänzchen. Zwischen Ingwer und Erbsen wachsen Rosmarin, Vetiver, Zitronengras und weitere Pflanzen. Diese „allelopathischen“ Pflanzen machen Herbizide und Pestizide überflüssig. Zudem arbeiten Tausende von Würmern fleißig an der hauseigenen Produktion von Öko-Dünger.

FuturoVerde - Agrar - Waldfeldbau

Landwirtschaft als Ökosystem: Der Waldfeldbau

Eine Besonderheit der PuroVerde eG ist, dass sie permakulturelles Anbaudesign auch in die Aufforstungen des Schwesterprojektes BaumInvest integriert, und so Wald und Feld zu einem ganzheitlichen Ökosystem – Waldfeldbau – verschmelzen.