Das Konzept von BaumInvest

Aufforstung mit Mischwald

Seit 2007 forstet BaumInvest in Costa Rica auf.  Dabei haben wir das Forstkonzept ständig überprüft, diskutiert, erweitert und optimiert. Angefangen mit 50% Teak und der Aufforstung in "Inseln", verfügt BaumInvest heute über eine einzigartige Mischaufforstung, in der eine Baumart direkt neben der anderen steht. 30 verschiedene Baumarten, die meisten davon einheimisch, in über 50 verschiedenen Pflanzkombinationen.    

                    FuturoVerde - BaumInvest - Pflanzkonzept

                    Das Konzept

                    Da wir als Pioniere in der tropischen Aufforstung dieses Konzept verfolgen, musste viel selbst entwickelt werden. Da tropische Edelhölzer zumeist in Monokulturen angebaut werden, gibt es relativ wenig wissenschaftliches Material zu echten tropischen Mischaufforstungen auf der Flächengröße, die BaumInvest bewirtschaftet. Viele Fragen müssen beantwortet werden: Welche Baumarten und Kombinationen sind vorteilhaft für das Wachstum? Welche Bäume bleiben als Zielbäume bei Durchforstungen stehen? Wie soll die Ernte geplant werden, damit sie dem nachhaltigen Ansatz gerecht wird? Wie sollen die Bäume verkauft werden, damit sie einen möglichst hohen Gewinn bringen und gleichzeitig vor Ort noch Werte geschaffen werden?

                    Somit mussten und müssen wir viele, viele Daten sammeln, austesten und das System stetig verbessern. Mittlerweile arbeitet BaumInvest mit einem ausgeklügelten Zyklen-Management-System, das den Pflanzenwuchs fördert und die Gefahren von Schädlingen und Krankheiten mindert. Mit einem GIS-basierten Forstmanagement erfolgt die Erfassung der Forste "baumgenau". Mit Drohnenaufnahmen werden die schematischen Erfassungen und die Überprüfungen der Förster auch durch echtes Bildmaterial aus der Luft unterstützt.


                    Von Weide zu Wald

                    Ein Vorher-Nachher-Vergleich

                    Und so sieht das dann im wahren Leben aus, wenn man sich für Diversität entscheidet: Zunächst die ältesten Aufforstungen in San Rafael, dann "fliegen" wir nach La Virgen von BaumInvest 1 und 2 und schließlich nach Las Delicias zu BaumInvest 3. 

                    FuturoVerde - BaumInvest - Luft 2008

                    San Rafael 2008

                    Zu Beginn der Aufforstungen. Der markante See befindet sich hinten im Bild. 

                    FuturoVerde - BaumInvest - Luft 2016

                    San Rafael 2016

                    Hier wurde noch viel mit  "Inselanpflanzungen" gearbeitet, gut im Bild vorne rechts zu erkennen. 

                    FuturoVerde - BaumInvest - Luft2 2008

                    La Virgen 2008

                    Auch in La Virgen wurde wie in großen Teilen Costa Ricas der Wald fast komplett gerodet, um so Platz für Weideflächen und extensive Monokulturflächen zu schaffen. 

                    FuturoVerde - BaumInvest - Luft2 2016

                    La Virgen 2016

                    Hier erkennt man gut die Baumreihen der verschiedenen Baumarten. Mit dem Schluss des Kronendaches entsteht ein waldähnliches Mikroklima.   

                    Die dreifache Rendite von BaumInvest 

                    Ökologie, Ökonomie und Soziales in Balance

                    Ganz im Sinne des Ziels der Plustainability von FuturoVerde, also über den Begriff der Nachhaltigkeit mehr zu hinterlassen als wir vorgefunden haben, strebt BaumInvest eine Verbesserung im ökologischen, sozialen und ökonomischen Sinne an. Was das konkret bedeutet, zeigen wir im Folgenden auf: 

                    FuturoVerde - BaumInvest - Frosch

                    Ökologische Rendite

                    Das Mischwaldkonzept von BaumInvest bietet neuen Lebensraum für viele einheimische Tier- und Pflanzenarten. Zudem sind je nach Finca rund 25-30% der Flächen unter Naturschutz gestellt - weit mehr, als es die ursprüngliche Planung  und gesetzliche Vorschriften vorsehen.

                    Nach und nach erweitert sich der Bestand, auch einiger bedrohter Tierarten, wie z.B. dem Soldatenara, der sich in unseren Forsten sehr wohl fühlt und heute deutlich öfter gesichtet werden kann. Aber auch Faultiere, Kapuzineraffen und sogar der scheue Tapir gehören zu den Besuchern. 

                    Da Amphibien und Reptilien als besonders guter Indikator für die Gesundheit eines Ökosystems gelten, wird ihre Population in Zusammenarbeit mit dem Senckenberg-Institut seit Jahren beobachtet. Das Zwischenergebnis: Seit Beginn der Messungen hat sich die Anzahl der Arten verdreifacht.  

                    FuturoVerde - BaumInvest - Familie

                    Soziale Rendite

                    Durch die Integration von Waldfeldbau in die Aufforstungen können wir unsere Arbeiter im Projekt langfristige Perspektiven im Norden Costa Rica schaffen – denn sie können so im FuturoVerde-Verbund auch über die erste intensive Arbeitsphase der Aufforstung hinaus beschäftigt werden. 

                    Zudem profitieren ihre Familien über gesunde und günstige Erzeugnisse aus dem in das BaumInvest-Konzept integrierten Waldfeldbau, die über die verbundseigenen Supermärkte vor Ort und seit 2015 in Zusammenarbeit mit der PuroVerde eG auch für den deutschen Markt produziert und vertrieben werden. Über die Abdeckung der gesamten Wertschöpfungskette durch die Genossenschaft können wir schließlich auch über gemeinsame Vermarktungsstrukturen Kleinbauern aus der Region einbinden und ihnen so Zugang zu neuen Märkten für ihre Produkte ermöglichen. 

                    FuturoVerde - BaumInvest - Sägewerk

                    Wirtschaftliche Rendite

                    Die Prognosen zeigen eindeutig: Es sind großflächige Aufforstungen notwendig, damit der rasant steigende Holzbedarf einer stetig wachsenden Weltbevölkerung auch künftig gedeckt werden kann. Holz ist ein weltweit gehandelter Rohstoff, der in jeder marktgängigen Währung verkauft werden kann. 

                    Tropische Edelhölzer gelten aufgrund ihrer Schönheit, Härte und Witterungsbeständigkeit als die wertvollsten Hölzer überhaupt. Und sie haben den Vorteil, dass sie relativ schnell erntereif sind, da sie das ganze Jahr wachsen. Edelhölzer wie Teak, Almendro und Mahagoni können nach 20 bis 30 Jahren geerntet werden, andere Arten wie Cebo sogar schon nach zehn bis zwölf Jahren. 

                    Bei dem Ansatz der nachhaltigen Forstwirtschaft kann dann auch dauerhaft geerntet werden – wenn frühzeitig die richtigen Entscheidungen dafür getroffen werden. 

                    Ein rollierendes Forstsystem

                    Gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit 

                    BaumInvest wurde von Anfang an als nachhaltiges Investment konzipiert. Allerdings gab es einen Widerspruch in sich: Die Finanzaufsichtsbehörde BaFin gibt vor, dass es bei einer gesellschaftsrechtlichen Konstruktion wie bei BaumInvest eine feste Laufzeit vorgegeben sein muss. Somit wurde die feste Laufzeit von 24 Jahren geplant.  Dies stand dem Anspruch der nachhaltigen Forstwirtschaft gegenüber, die ja genau besagt, dass nur so viel entnommen werden darf, wie auch nachgepflanzt werden kann. So wird ein "rollierendes" System geschaffen, aus dem permanent Bäume geerntet werden können und die im besten Fall auch als Ökosystem weiter bestehen und funktionieren können. 

                    Um dies bestmöglich umzusetzen, wird derzeit ein Zusammenschluss zu einer einzigen "großen" BaumInvest diskutiert. Dieser hat viele Vorteile: 

                    FuturoVerde - BaumInvest - Entastung

                    Gemeinsame Ernteplanung

                    Durch die Mischaufforstung von BaumInvest gibt es schnell wachsende Lichtbaumarten und langsam wachsende Schattbaumarten. Cebo zum Beispiel ist bereits nach 20 Jahren erntereif, die Edelhölzer Mahagoni, Almendro & Co. brauchen deutlich länger.

                    Mit einer gemeinsamen Ernteplanung aller drei Fonds wird für BaumInvest der Entscheidungsspielraum bei der Auswahl der Zielbäume sowie bei dem Zeitpunkt der Ernte größer - so können bessere Marktpreise erzielt werden und gleichzeitig die Ökosysteme im Forst besser geschützt werden. 

                    FuturoVerde - BaumInvest - Traktor

                    Gemeinsame Nutzung von Ressourcen

                    Mit dem Nutzen einer gemeinsamen Verwaltung können nicht nur Kosten gespart werden, sowohl auf deutscher als auch auf costa-ricanischer Seite. Gleichzeitig sind gemeinsame Strukturen hilfreich bei der Entscheidungsfindung.

                    Auch wertvolle Werkzeuge, wie zum Beispiel gemeinsame IT-Lösungen und gemeinsame Datenbanken für Wissensmanagement werden erst dadurch möglich. 

                    FuturoVerde - BaumInvest - Hausbau

                    Gemeinsame Wertschöpfung

                    Die Holzvermarktung ist das zentrale Unternehmensziel von BaumInvest. Mit dem breiten Baumarten-Portfolio besonders hochwertiger Hölzer stehen die Firmen gerade gemeinsam vor der Frage, ob man das stehende Holz am Wegesrand verkauft oder ob wir eine eigene Marke aufbauen, die dem nachhaltigen Wert der Hölzer gerecht wird. Dies kann BaumInvest als Gruppe in eine deutlich bessere Marktposition bringen. 

                     

                     

                    größere Flexibilität bei der Einwerbung neuer Mitglieder